Wenn man die letzten 10 Jahre Revue passieren lässt, muss festgestellt werden, dass die Mannschaftsmeldungen mit 4 Teams auf Bezirksebene und Kreisebene konstant sind. Wermutstropfen sind natürlich die fehlenden Schüler- oder Jugendmannschaften, so dass kein Nachwuchs die Mannschaften auffrischen kann. Aus der glorreichen Zeit mit 4 Schüler- und Jugendteams spielen Christian Leschik, Michael Schreurs, Markus Windeck und Andreas Leschik auch bereits 12 Jahre im Seniorenbereich. Max Herbrand ist nun der jüngste Spieler mit 20 Jahren. Obwohl Dienstag in der Zeit von 19.30 Uhr und Freitag ab 18Uhr die Halle geöffnet ist, erscheinen nicht genügend Schüler oder Jugendliche, damit man die Hoffnung hätte, dass in kürzester Zeit eine Mannschaft gemeldet werden könnte.
Die 1.Herren ist nach den Relegationsspielen am Wochenende 10./11. Mai nach 12 Jahren in der Bezirksliga und Bezirksklasse abgestiegen. In der Hinrunde musste zu oft Ersatz gestellt werden, so dass die Rückrunde wie in den letzten Jahren zwar positiv gestaltet werden konnte. Dies reichte aber nur zum 10. Platz, der die Relegationsspiele nach sich zog. Zum Termin kamen dann leider die Verletzung von Stefan Heesen und private Termine hinzu. Man konnte in keinem Spiel komplett antreten.
In der nächsten Saison wird der direkte Wiederaufstieg angepeilt. Die 1.Seniorenmannschaft (Spieler sind alle über 40 Jahre) hatte in der Bezirksklasse frühzeitig, wie auch die 2. Seniorenmannschaft in der 1. Kreisklasse, weder mit dem Aufstieg noch mit dem Abstieg etwas zu tun.
Der Aufstieg der 2. Mannschaft aus der 2. in die 1. Kreisklasse ist das Highlight der Saison 2013/ 2014. Sie wurden mit 12 Punkten Vorsprung Meister. Neben den Einzelbilanzen überzeugten besonders die Ergebnisse im Doppel.
1 Bernd Jansen 22:04 Doppel:
2 Jürgen Buscher 12:10 Leschik/ Windeck 08:00
3 Andreas Leschik 18:04 Jansen/ Buscher 10:02
4 Rudolf Müller 03:08 Coenen/ Mostowy 05:01
5 Reiner Coenen 09:10 Herbrand/ Leschik 03:00
6 Markus Windeck 15:03 Herbrand/ Jansen 03:00
7 Max Herbrand 13:06
8 Manfred Mostowy 03:11
9 Uli, van Kessel 03:01
Für die Saison 2014/ 2015 werden auch wieder 4 Teams gemeldet. Prognosen gestalten sich schwierig. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass im Laufe der Saison Überraschungen an der Tagesordnung sind. Ziele sind der Wiederaufstieg der ersten und Klassenerhalt der 2. Mannschaft.

 

Digital StillCamera

Namen der Spieler auf dem Foto von links nach rechts:
Max Herbrand, Franz – Josef Bauer, Uli van Kessel, Bernd Jansen, Manfred Mostowy
Auf dem Bild fehlen: Andreas Leschik, Rudi Müller, Reiner Coenen, Jürgen Buscher, Markus Windeck

Die Hinrunde der Saison 2010/2011 ist seit dem ersten Dezemberwochenende beendet.
Die vier Mannschaften des TV Boisheim haben, wie vor der Saison vermutet, unterschiedlich abgeschnitten.

Die Erste, Aufsteiger in die Bezirksliga (7. Klasse im 12 Klassen umfassenden Ligatableau des Deutschen Tischtennisbundes), wird sehr wahrscheinlich wieder absteigen. Erschwerend kommt hinzu, dass im schlechtesten Fall in der 12 er Gruppe vier Mannschaften absteigen können. In diesem Jahr ist die Klasse mit mehreren hochkarätigen Mannschaften besetzt, die den Sprung in die Landesliga schaffen wollen. Das obere Paarkreuz ist mit ehemaligen Oberliga- und Verbandsligaspielern besetzt. Die letzten beiden Siege gegen Arsbeck und Waldniel hegen  die Hoffnung, dass der Relegationsplatz erreicht werden kann. Besonders erfreulich ist, dass Wolfgang Gölitz die Hüftoperation aus dem Frühjahr nicht mehr anzumerken ist.

Mannschaftsführer Markus Windeck hat nach der Hinrunde die Parole ausgegeben „Aufstieg“. Nach der für die Klasse zu starke Truppe aus Süchteln-Vorst belegt unsere Mannschaft den 2. Platz, der berechtigt an der Relegationsrunde teilzunehmen. Rudi Müller hat im mittleren Paarkreuz mit 11:5 Siegen die beste Einzelbilanz der Mannschaft. In der Rückrunde kommt Max Herbrand aus Breyell zurück, so dass die Spielerdecke mit neun Mannschaftskollegen ausreichen ist.

Die Seniorenmannschaften (spielberechtigt sind Spieler über 40 Jahre) belegen in der Bezirksklasse und der 1. Kreisklasse jeweils den dritten Platz. Beide haben mit dem Auf- oder Abstieg  nichts mehr zu tun. Diese einfache Meisterschaftsrunde (es werden keine Rückspiele ausgetragen) gewinnt immer mehr an Bedeutung, da die Spiele auf einem Trainingsabend durchgeführt werden und so das Wochenende nicht berührt wird.

Bei der Kreismeisterschaft in Erkelenz belegte Karl Metten sowohl im Einzel als auch im Doppel in der Senioren 50 Klasse mit Thomas Schmitz den 2. Platz. Die diesjährigen Bezirksmeisterschaften fanden in Oberhausen statt. Im Doppel schieden beide unter den letzten acht Doppeln aus. Karl Metten verlor nach überstandener Vorrunde gegen den späteren Sieger. Er wurde vom Seniorenwart für die Westdeutschen Meisterschaften in Brackwede nach nominiert. Leider musste er wegen privater Termine absagen.

Zum Schluss einen kleinen Auszug aus der Statistik, die Franz-Josef Bauer pflegt:

Platz   Name       Spiele

1           J. Buscher   766
2           J. Strysio     688
3           St. Heesen  682
4           K. Metten    600
5           F.-J. Bauer  574

In der Tabelle sieht man die TOP 5 der absolvierten Meisterschaftsspiele für den TV Boisheim. Zur Zeit haben bereits 49 Spieler über 100 Meisterschaftsspiele ausgeführt.