Sommerferien ! Hallen geschlossen !

Macht nix ! Dann trifft man sich eben zum Lauftraining an der Boisheimer Schule.

 

1.Handballmänner konnten früh den Klassenerhalt sichern

 Stabile Kreisligasaison nach schwachem Start

Die 1.Herren des TVB erwischte es in der Bezirksliga zu Saisonbeginn besonders hart. Mit Stefan Feldt (Schulter) und Leon Kamp (Bandscheibenvorfall)  fielen gleich zwei  in der letzten Spielzeit sehr erfolgreiche Rückraumspieler langfristig aus. Neben Aufbauspieler Nils Hagemann und Lars Dortans verblieb lediglich noch Sven Jansen für den Rückraum, da auch Rückraumalternative Timo Lommen studienbedingt nicht immer zur Verfügung stand.

Nach seinem Studienabschluss hatte es außerdem Abwehrchef Christian Wefers berufsbedingt nach Zwickau verschlagen. Ebenfalls aus Ausbildungsgründen musste John Baude oft wochenlang nach Süddeutschland. So musste Trainer Nils Hagemann in den ersten sechs Spielen bereits zwanzig verschiedene Spieler einsetzen.

Trotz dieser misslichen Lage hätte das Team jedoch in den ersten Begegnungen mit etwas mehr Konzentration durchaus den einen oder anderen Sieg einfahren können. Stattdessen fand man sich nach neun Spieltagen kurz vor Weihnachten mit 2:16 Punkten und nur einem Sieg Anfang Dezember auf einem Abstiegsplatz wieder.

Den Umschwung leitete dann der unerwartete Erfolg beim Tabellenfünften Turnklub Krefeld ein, obwohl auch dort wieder nur eine Rumpftruppe zur Verfügung stand. Dank einer kämpferisch starken Leistung, einer grandiosen Schlussphase und mit einem großartigen Jan-Robin Nelissen als Rückhalt im Tor setzten sich die Boisheimer Männer am Schluss mit 24:22 durch. Zum Matchwinner avancierte dabei unser „Bodenseebomber“ Simon Breidenbach, der aber auf Grund seines Studiums in Süddeutschland dem Team leider nur in drei Saisonspielen zur Verfügung stand.

Diesem Sieg folgte nun eine Serie, in der das Team sechs Spiele ungeschlagen blieb und 11:1 Punkt einfuhr. Diese Erfolgsserie war auch der Verdienst einer konsequenten Abwehrarbeit. Schwerstarbeiter in dieser kompakten Deckungsformation waren dabei neben dem schon früh in der Saison aus der 2.Mannschaften hochgezogenen  „Oldie“ Markus Jansen vor allen Dingen Max Breidenbach und Nils van Kessel. Auch die beiden Keeper Lukas Stöcker und Jan-Robin Nelissen zeigten sich in bestechender Form und so war bei 13:17 Punkten nach dem 15.Spieltag in dieser Saison der Abstieg schon früh kein Thema mehr.

Leider gab es auch in der Rückrunde viele Ausfälle. Diesmal erwischte es mit Sven Janssen (acht Spiele Pause wegen Knieverletzung) und John Baude (Bänderdehnung im Fuß) in erster Linie die Tempoabteilung des TVB.  Zudem fielen auch Leon Kamp, Timo Lommen, Lars Dortans und Max Breidenbach krankheitsbedingt an manchen Spieltagen aus.

Durch den Zugang von Adrian Feger (früher SG Dülken) wurde die personelle Situation ein wenig entschärft, so dass man die Endphase der Saison ziemlich ausgeglichen gestalten konnte und das Team in der Endtabelle mit 22:30 Punkten und 605:639 Toren schließlich noch den 9.Platz belegen konnte.

Saisonhöhepunkte waren ohne Zweifel die beiden überzeugenden Siege gegen die Dauerrivalen der Reserve des TV Lobberich – jeweils zu Ende von Hin- und Rückrunde. Besonders das letzte Saisonspiel, wo man die Lobbericher beim 32:23-Sieg regelrecht aus der Halle fegte, zeigte das Potential, das in der Truppe steckt.

Torschützenliste: Lars Dortans (104 Tore/ 23 Spiele), Nils Hagemann (96/25), Max Breidenbach (72/19), Sven Janssen (74/16), John Baude(71/20), Timo Lommen (48/18), Philipp Klöfers (37/23), Nils van Kessel (28/17), Leon Kamp (20/11), Markus Jansen (14/18), Simon Breidenbach (11/3), Simon Borg (5/11), Christopher Bohnen (6/7), Stefan Feldt (4/7), Adrian Feger (4/7), Yannick van Kessel (3/3), Justin Lankes (3/3), Jan Adrians (2/2), Christian Schrörs (1/1), Stefan Hinzmann (1/1)

Außerdem spielten die Torhüter Lukas Stöcker (25 Spiele), Jan-Robin Nelissen (15) und Christoph Hammes (1), zwei Einsätze hatte Christian Wefers, je einen Dirk Ziemke, Thomas Hinzmann, Andreas Peters, Bernd Notz, Thomas Slaats und Roman Polleichtner.

Es stellt sich nun die Frage, wie es mit dem Team in der nächsten Saison weitergeht. Einige Spieler wollen aus privaten Gründen kürzer treten, andere zieht es studien- bzw. ausbildungsbedingt oder nach erfolgreichem Studienabschluss in andere Teile unserer Republik. Zugänge sind leider im Augenblick auch nicht in Sicht. Das Gesicht der Boisheimer Bezirksligamänner wird sich auf jeden Fall ändern.

2.Handballmänner in der Kreisliga A chancenlos

Zu Beginn der Saison hatte sich das Team der 2.Männermannschaft des TVB, das in der Vorsaison souverän in die Kreisliga A aufgestiegen war, leider entscheidend verändert.  Mit Oli Cohn fiel der Rekordtorschütze der Aufstiegssaison für die komplette Spielzeit aus, Rückraumspieler Christian Schroers  und Kreisläufer und Tempomacher Justin Lankes wirkten berufs-. und studienbedingt ebenfalls nur in wenigen Spielen mit.

Roman Polleichtner trat aus persönlichen Gründen ein wenig kürzer und Abwehrchef Markus Jansen, der sich in der 2. auch zu einem guten Aufbauspieler entwickelt hatte, musste schon nach wenigen Spieltagen aus Personalgründen in das 1.Männerteam wechseln.

Einige weitere Spieler aus dem Aufstiegsteam standen ebenfalls aus diversen Gründen zeitweise nicht zur Verfügung oder mussten an manchen Spieltagen in der 1.Mannschaft aushelfen.

Die jeweilige Resttruppe gab ihr Bestes, um jede Woche ein spielfähiges Team „auf die Platte“ zu bekommen und die Niederlagen im erträglichen Rahmen zu halten, aber die Kreisliga A war trotz des großen Einsatzes aller Aktiven einfach eine Nummer zu hoch. Sieglos stiegen die Boisheimer am Saisonende ab.

Es ist den Spielern hoch anzurechnen, dass sie unter diesen Voraussetzungen die Spielzeit ordnungsgemäß zu Ende gebracht haben, und alle Beteiligten hoffen,  in der nächsten Saison in der Kreisliga B einen neuen Anlauf nehmen zu können.