TVB-Damen nun mit „Olympia“-Sweaties

von Anna von Gehlen und Ann-Kathrin van Kessel

Die Saison 2017/2018 verlief für die TVB-Damen recht durchwachsen. Zu Saisonbeginn musste erst einmal eine Torhüterin gefunden werden.  Da Patrycja Janiszewska aus beruflichen Gründen in dieser Saison nicht zur Verfügung stand, erklärte sich Ina Hagemann zu unser aller Freude bereit, diesen manchmal „sehr undankbaren“ Posten zu übernehmen. Im Laufe der Spielzeit fand sie sich zwischen den Pfosten immer besser zurecht.

Obwohl wir mittlerweile über einen recht großen Kader verfügen, musste man hin und wieder mit nur acht Spielerinnen antreten. Anna von Gehlen kehrte zwar nach der Geburt ihres Sohnes Anton am 3.August 2017 schon Ende Oktober wieder ins Team zurück. Dafür mussten wir seit Dezember nun leider auf Jacqueline Navis (jetzt von Rauchhaupt) verzichten, die in ein paar Wochen Nachwuchs erwartet. Aus dem gleichen Grund fehlte auch Judith Liedtke die ganze Saison. Nach der Geburt der kleinen Thea am 23. März 2018 ist sie jetzt aber schon wieder ins Training eingestiegen.
Über den Nachwuchs im Handball braucht sich also keiner Sorgen zu machen. Fünf Mal Nachwuchs sind schon da, Nummer 6 lässt nicht mehr lange auf sich warten. Da wird das Abschneiden in der Meisterschaft fast schon zweitrangig. Nachdem wir lange Zeit trotz aller Widrigkeiten – ein paar Verletzungen kamen natürlich auch noch hinzu – in der oberen Tabellenhälfte der Kreisliga A mitspielten, belegten wir zu Saisonende mit 26:18 Punkten den siebten Platz. Mit sechs Punkten mehr wäre man sogar noch aufgestiegen.
Die Mannschaftsfahrt führte uns an den Pfingsttagen wieder in die Niederlande – diesmal nach Brunssum. Dank der wie immer hervorragenden Vorbereitung und Organisation von Ina Hagemann verbrachten wir hier tolle Pfingsttage bei „mega“tollem Wetter in bester Stimmung, mit leckerem Essen in einem süßen Häuschen am See.

„Outfitmäßig“ gab es ebenfalls etwas Neues. Vom Restaurant „Olympia“, das schon seit Jahrzehnten in Breyell-Onnert seine Gäste mit ausgezeichneter griechischer Küche versorgt, erhielten wir einen Satz „chicer“ Sweaties. Den Kontakt hatten übrigens Heike und Klaus Uellendahl hergestellt.

Für die nächste Saison haben wir mit Marta Turzynska und Elena Mörders zwei Zugänge. Marta hat das Handballspiel in Polen erlernt und Elena kommt von der aufgelösten Frauenmannschaft der SG Dülken. Herzlich willkommen in der TVB-Familie. Kaderprobleme sollte es somit in der neuen Spielzeit nicht geben.

Und so freuen wir uns also auf eine tolle Saison 2018/2019

und grüßen herzlichst mit einem

TVB Olé Olé .

Die TVB-Frauen mit ihren „Olympia“-Sweatshirts im Restaurant Olympia im Onnert