TV Jahn Bockum 1F – TV Boisheim 1F 16:19 (8:12)

von Alicia Verlinden

Am Sonntag empfing uns die 1. Damenmannschaft aus Bockum, ein Gegner, bei dem wir uns, vor allem auswärts, in der Vergangenheit oft schwer getan hatten. Doch nach dem erfolgreichen Saisoneinstieg am vergangenen Wochenende und mit einer gut gefüllten Bank wollten wir den Fluch brechen.

Der Einstieg ins Spiel verlief dann auch direkt mehr als positiv – unsere Abwehr stand wieder einmal sicher und wir schafften es, unser Angriffsspiel in weiten Teilen durchzusetzen, sodass es in der 15. Minute 6:1 für den TVB stand. Die wenigen Abschlüsse, die unsere Abwehr zuließ, wurden von unserer Torfrau Ina Hagemann stark pariert und so schafften wir es, unseren Vorsprung bis zur 26. Minute auf ein 12:3 zu erweitern. In den letzten Minuten der ersten Spielhälfte schlichen sich dann, ähnlich wie gegen Oppum, einige Unachtsamkeiten und unnötige Ballverluste ein, die es den Damen aus Bockum möglich machten, durch Tempogegenstöße und einen 7-Meter zur Pause auf ein 8:12 zu verkürzen.

In der zweiten Halbzeit sollte nachgelegt werden. Dies gelang uns bis zur 50. Minute weitestgehend und wir konnten unseren Vorsprung auf 16:10 ausbauen. Bis zur 57. Minute lief es nach Plan – einfache Tempotore und ein toller Einsatz der nachtschichtgeplagten Ann-Kathrin van Kessel führten uns kurz vor Ende zu einem 19:13. In den letzten drei Spielminuten ließ unsere Konzentration und das Rückzugsverhalten leider nach und die Gastgeberinnen konnten durch Tempogegenstöße – aus unserer Sicht unnötig – drei Tore in Folge erzielen und auf den  Endstand von 16:19 aus Bockumer Sicht verkürzen.

Dennoch kann unser Spiel in weiten Teilen wieder als durchaus positiv bewertet werden und wir hoffen, dass es am kommenden Sonntag um 14:00 Uhr in der heimischen Ostschule gegen die Damen des Hülser Sportvereins so weiter geht und wir es schaffen, unsere Chancenverwertung noch weiter zu optimieren. Unser Spiel findet im Anschluss an das Spiel der 1. Herrenmannschaft gegen Adler Königshof statt (12:00 Uhr) – gegenseitige Unterstützung wird wieder gern gesehen!

Torschützen: Ann-Kathrin van Kessel (5), Lea Jansen (4), Yola Breidenbach (3), Alicia Verlinden (3), Anna von Gehlen (3), Ricarda Mooren (1)