Guter Start in die neue Saison

Mit einem deutlichen 22:10 Sieg gegen den TV Schiefbahn startete die neuformierte 1. Damenmannschaft des TVB erfolgreich in die neue Saison. Nach der Auflösung der Spielgemeinschaft Oppum/Boisheim hatten sich die Frauen dazu entschlossen, es noch einmal alleine zu versuchen, und sich das Ziel gesetzt, möglichst weit oben in der Tabelle der Kreisliga B mitzuspielen. Das Team musste wieder in der untersten Frauenklasse beginnen, da der TV Oppum nach dem Aufstieg der SG nun das Bezirksligaspielrecht wahrnimmt.
TVB-Frauenteam mit erfolgreichem SaisonstartDie sechs verbliebenen Boisheimerinnen aus der SG-Saison rührten in den Sommermonaten fleißig die Werbetrommel für ihr Projekt zur Reformierung einer eigenständigen Frauenmannschaft im TVB. Es wurden einige neue Spielerinnen verpflichtet (Katharina von Gehlen, Wibke Büschgens) und einige ehemalige Spielerinnen konnten reaktiviert werden (Judith Heimes, Katharina Menzen, Barbara Törschen, Ina Hagemann). Auch Ricarda Mooren ist nach ihrer Schulterverletzung zurück.
Besonders starke Abwehrleistungen und das neue Torwartteam Ann-Kathrin van Kessel / Yola Breidenbach, das sich zu Beginn der Saison auf dem Feld und im Tor abwechselte, führten das Team in die Spitzengruppe der Tabelle. Vor einigen Wochen stieß mit Patrycja Janiszewska eine neue Torhüterin zur Mannschaft, so dass Yola und Ann-Kathrin nun wieder zusammen den Angriff um die wurfstarken Rückraumspielerinnen Anna von Gehlen und Lea Jansen verstärken können.
Mit ihrer langjährigen Erfahrung stellt auch Sabrina Schmitz eine große Hilfe für das Team dar. Unterstützung erhält die Mannschaft auch weiterhin von Ute Fregien, die sowohl am Kampfgericht als auch auf dem Feld dem Team aushilft. Auch wenn das Team Mitte Dezember mit 8:2 Punkten den zweiten Tabellenplatz belegt und es somit das Ziel sein sollte, um den Aufstieg mitspielen zu können, steht bei der Mannschaft besonders der Spaß und die Freude am Handball im Vordergrund.
Aufgrund des kleinen Kaders und einiger Spielerinnen, die im Schichtdienst arbeiten, gestaltet es sich von Woche zu Woche schwierig, eine vollständige Mannschaft auf die Beine zu stellen. Daher freuen sich die Damen immer über die eine oder andere neue (oder alte) Spielerin, die das Team unterstützen möchte.
Ina Hagemann / Werner van Kessel